Ein Strip-Club in San Diego bot am Wochenende trotz einer Warnung des kalifornischen Generalstaatsanwalts weiterhin Live-Unterhaltung für Erwachsene an, der sich geschworen hat, rechtliche Schritte einzuleiten, wenn das Unternehmen die in diesem Monat erlassene Anordnung des Staates, zu Hause zu bleiben, nicht einhält.

Jason Saccuzzo, der Anwalt von Pacers Showgirls International, sagte am Montag, dass ein Gerichtsbeschluss, der letzten Monat erlassen wurde, deutlich macht, dass das Geschäft vor Beschränkungen geschützt ist, die von San Diego County und Staatsbeamten erlassen wurden.

Der kalifornische Generalstaatsanwalt Xavier Becerra sagte am vergangenen Freitag in einem Unterlassungsschreiben an den Pacers and Cheetahs Gentlemen’s Club, dass sie gegen die neue Stay-at-Home-Richtlinie des Staates verstoßen, die das Essen im Innen- und Außenbereich verbietet und gesellschaftliche Zusammenkünfte verbietet, an denen Menschen verschiedener Haushalte teilnehmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen.

Becerra schrieb, dass er im Namen von Gouverneur Gavin Newsom, einem Demokraten, und des kalifornischen Gesundheitsministeriums handelte und dass er rechtliche Schritte einleiten werde, wenn die Unternehmen sich nicht daran halten.

Geschäftsinhaber sind frustriert, dass die Beschränkungen, die sie niedrig halten, nicht für Stripclubs gelten. Omari Fleming von NBC 7 hat die Geschichte.

Der Anwalt von Pacers sagte, er plane, sich am Montag an den Staat zu wenden, um Klarheit zu erlangen.

„Unsere Ansicht ist, dass die bestehende Anordnung des Gerichts es uns ermöglicht, Live-Unterhaltung für Erwachsene zu haben, und ich glaube nicht, dass der Staat, der ein Unterlassungsschreiben ausstellt, die gerichtliche Anordnung übertrumpft“, sagte Saccuzzo. „Aber wir überlegen immer noch unsere Optionen.“

Die einstweilige Verfügung läuft am Mittwoch aus, wenn eine Anhörung geplant ist, um zu erörtern, ob sie verlängert werden soll.

Steve Hoffman, der Anwalt von Cheetahs, sagte, der Club sei am Montag geschlossen und werde bis Dienstag geschlossen bleiben, aus Gründen, die nichts mit dem am vergangenen Freitag veröffentlichten Unterlassungsschreiben des Staates zu tun hätten.

Er lehnte es ab zu sagen, warum der Club geschlossen war und sagte, er wisse nicht, ob Cheetahs am Wochenende geöffnet sei. Beide Anwälte sagten, sie warten auf eine Entscheidung des Richters am Mittwoch.

Die staatliche Anordnung vom Dez. 6 deckt Südkalifornien ab und basiert auf der Höhe der verfügbaren Betten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser.

Richter am Obersten Gerichtshof von San Diego, Joel R.. Wohlfeil stellte sich auf die Seite der Vereine, als er die einstweilige Verfügung vom Nov. 6, Live-Unterhaltung für Erwachsene ist „verfassungsrechtlich geschützte Rede“ und sagte, der Schaden wäre für die Unternehmen größer als für die Regierung.

Dieses Argument unterschied die Strip-Clubs von Restaurants oder Fitnessstudios, deren Bitten, Aktivitäten in Innenräumen zuzulassen, letzten Monat von einem anderen Richter in San Diego abgelehnt wurden, als der Landkreis aufgrund von spiralförmigen Coronavirus-Fällen in die restriktivste Stufe des Staates einzog.

Der Richter des Obersten Gerichtshofs, Kenneth Medel, sagte, dass der potenzielle Schaden durch die Unterbietung der COVID-19-Reaktion des Staates den Schaden für die betroffenen Unternehmen überwiege.

Alexis Rivas von NBC 7 erklärt, warum San Diego County mit mehreren anderen im neuesten Shutdown-Plan des Staates verbunden ist.

Bezirksbeamte haben gesagt, dass sie nicht gegen die Vereine vorgehen können, solange die einstweilige Verfügung in Kraft ist, obwohl es eine neue Anordnung gibt, zu Hause zu bleiben, aber sie werden Berufung einlegen, wenn sie nicht aufgehoben wird.

Die Clubs verklagten die Grafschaft im Oktober, nachdem Bezirksbeamte ihnen befohlen hatten, zu schließen.

Die Clubs haben gesagt, dass sie sicher arbeiten, indem sie Tänzer sechs Fuß (1,8 Meter) oder mehr auseinander halten und verlangen, dass jeder, einschließlich der Darsteller, Masken trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.