Das Erstellen lebendiger und eindrucksvoller Gemälde mit einem Hauch von Realität ist für die meisten Künstler eine große Herausforderung. Hier sind einige der folgenden Tipps, die Sie befolgen sollten, um diese Art von Bildern zu erstellen: –

Machen Sie es dunkler, indem Sie auffälligen Kontrast erzeugen

Versuchen Sie in erster Linie, Ihrem Gemälde mehr Kontrast zu verleihen. Unerfahrene Künstler zögern oft, Töne zu verwenden, weil sie befürchten, dass ihre Bilder zu dunkel erscheinen. Kunstwerke sehen jedoch aufgrund des Mangels an tonalem Kontrast zu dunkel aus. Je geringer der Kontrast ist, desto eintöniger erscheint ein Bild. Je geringer der tonale Kontrast, desto größer erscheint ein Kunstwerk mit einem einzigen Grauton. Die dunklen Bereiche der Malerei sollten es dunkler machen, damit andere Bereiche heller und heller aussehen. Dieser Kontrast verleiht einem Kunstwerk ein höheres Maß an Realismus.

Schaffen eine solide grundlage vor vor dem hinzufügen detail

In auftrag zu schaffen schöne kunstwerke, die malerei muss aufgebaut werden mit zurück schichten vor dem hinzufügen details. Unabhängig davon, welches Medium Sie verwenden, müssen Sie die Töne überlagern und die Details über die grundlegenden Ebenen legen. Während Sie ein Acrylgemälde machen, arbeiten Sie von hinten nach vorne. Beim Erstellen von Landschaften müssen Sie diesen Schritt ausführen. Sie müssen also zuerst alles malen, was sich im Hintergrund befindet, z. B. Land und Himmel, die weit von der Vorderseite des Gemäldes entfernt sind. Alle Objekte im Vordergrund sollten die im Hintergrund überlappen.

Als nächstes bauen Sie die Farben auf und wenden einige der Texturen auf einige Objekte wie Baumstämme und Laub an. Sie müssen auch auf die Komposition achten, um sicherzustellen, dass Ihr Gemälde eine perfekte Balance hat. Sobald Sie fertig sind, erstellen Sie die Details. Fügen Sie eine Schicht auf einer Schicht von Textur und Farbe. Sie können eine Schwämmtechnik verwenden, um eine Illusion von Laub zu erzeugen. Unregelmäßige Kanten des Schwamms neigen dazu, je nach Farbauftrag zu variieren. Es entstehen also keine sich wiederholenden Stellen, wie es ein Pinsel normalerweise tut.

Wenn Sie diese Technik verwenden, müssen Sie Geduld haben. Es braucht viel Zeit, um Gemälde mit glaubwürdigen Details zu schaffen. Da es sich um eine Illusion handelt, sollten Sie von Zeit zu Zeit einen Schritt zurücktreten und Ihr Gemälde aus einer Entfernung von etwa 5 Fuß betrachten. Dann haben Sie den gewünschten Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.